Dank aus Guinea

30. August 2011 | Aktuelles

Telefonat mit Dr. Mohamed Awada und Dr.  Oulare in Guinea

Gestern habe ich mal wieder mit unseren Kooperationspartnern Dr. Mohamed Awada, Direktor Krankenhaus Ignace Deen und Dr. Oulara, Chefarzt der Chirurgie Hopital prefectoral in Forecariah telefonieren können.

Sie sind sehr dankbar. Mit unseren Spenden ist es ihnen möglich, sauberer und mit der nötigen medizinischen Hygiene zu arbeiten. So wie sie es als Ärzte auch wollen. Viele Menschen konnten sie so mit Erfolg behandeln. Sie gehen davon aus, dass das gespendete medizinische Material mindestens noch bis Ende November 2011 reichen wird.

Und sie freuen sich sehr darüber, dass Hilfe für Guinea e.V. eine „Mobile Arztpraxis“ realisieren möchte. Endlich auch den Menschen in weit entfernteren Dörfern helfen zu können, ist auch ihnen ein großes Anliegen.

weitere Beiträge

Stand des Schulneubaus „La lumiére“

Wie ist der Stand des Schulneubaus? Ein geeignetes Grundstück konnte mit Hilfe von Spenden im Januar 2019 erworben werden. Es liegt etwa 30 Kilometer nördlich der Hauptstadt in Maferinyah. Als erster Schritt soll eine 2-Meter hohe Mauer um das Gelände errichtet und...

Schule „la lumière-das Licht“

Das Leben der körperbehinderten, obdachlosen Kinder auf den Straßen Guineas birgt viele Risiken. Sie sind sozial diskriminiert und Opfer tiefsitzender Vorurteile. Eine öffentliche Schule werden sie nie besuchen, da das nötige Schulgeld fehlt und Barrieren den...

Neues aus unserer Schule – jetzt gibt’s auch Frühstück

Nach einer Woche Ferien startete am 4. Januar 2021 an unserer Schule „la lumière – das Licht“ wieder der Unterricht. Zur großen Überraschung unserer Schulkinder gibt es nun auch ein Frühstück. Täglich liefert der Bäcker 31 Baguettes, die dann vor Unterrichtsbeginn von...

Spenden Sie jetzt für Hilfe für Guinea e.V.

Wer gern näher an der Bewältigung von Armut und Bildungsaufgaben dran sein möchte, dem bieten wir die Möglichkeiten der Mithilfe. Jede Spende kommt zu 100% dort an, wo und wie sie gebraucht wird, um den Menschen in Guinea langfristig Hilfe zur Selbsthilfe anbieten zu können.

jetzt spenden